Für Sie gelesen: Horse, Follow Closely von GaWaNi Pony Boy mit DVD

Horse, Follow Closely v. GaWaNi Pony Boy

Horse, Follow Closely v. GaWaNi Pony Boy

Freia Schultz-Friese - Nov 7, 2013: Indianisches Pferdetraining, das klingt auf jeden Fall interessant. Indianer sind bekannt für ein inniges Verhältnis zum Pferd, es gehörte zu ihrem Alltag und zusammen gingen sie durch Dick und Dünn.

Den Indianern wird nachgesagt, sie waren EINS mit Ihrem Pferd, konnten Gedanken und Gefühle austauschen und Ihre Pferde waren unglaublich vielseitig einsetzbar. Sie waren Jagdgefährten, Reit- und Zugpferde, Freunde in der Einsamkeit. Doch ist dies auch heute umsetzbar?

Heute träumen viele Reiter von so einer Verbindung zwischen Mensch und Pferd. Das vorliegende Buch zeigt verblüffend einfache Wege auf, ein solches Verhältnis zu erreichen. Illustriert wird das großformatige Buch mit herrlichen Fotos von Gabrielle Boiselle, die schon das Durchblättern zu einem reinen Vergnügen werden lassen.

 

Über den Autor:

GaWaNi Pony Boy, von den Cherokee abstammend, fand auf den Spuren seiner Ahnen zu einem ursprünglichen und natürlichen Umgang mit dem Pferd. Sein indianisches Pferdetraining machte ihn weltweit bekannt. www.pony-boy.com

 

Zum Inhalt:

Um indianisches Pferdetraining zu begreifen ist es notwendig, sich vorab über die Indianer und ihre Lebensweise zu informieren. So beginnt das Buch mit einer kurzweiligen Einführung wie der Indianer zum Pferd kam und wie die damaligen Pony eigentlich ausschauten. Bereits im Kapitel „Pferde schmücken und bemalen“ wird deutlich, wie viel Wertschätzung sie Ihrem Pferd entgegenbrachten.

 

Danach wird die Basis für das Beziehungstraining gelegt. Hier wird die indianische Hilfengebung im einzelnen besprochen und die verschiedenen Hilfsmittel wie Gebisse, Zügel, Peitsche usw. behandelt.

 

Besondere Behandlung erhält das Thema Gleichgewicht. GaWaNi Pony Boy rät zunächst zum Reiten ohne Sattel, um das wirkliche Gleichgewicht zu finden. Ebenso werden Körpersignale des Reiters so direkter und besser übertragen.

 

Im dritten Teil des Buches kommen dann die Übungen zum Beziehungstraining. „Verbring einen Tag mit Deinem Pferd“ lautet die erste Übung. Dabei macht man eigentlich nichts weiter, als sein Pferd einen ganzen Tag lang zu verfolgen und zu beobachten, z.B. auf der Weide. Hochinteressante Erkenntnisse kann man aus so einem Tag ziehen. Haben Sie es schon mal versucht?

 

Dieses Buch ist für alle Reiter aus allen Sparten geeignet. Durch das Festigen der Führungsposition in der Reiter-Pferd Beziehung eröffnen sich völlig neue Wege zu einer besseren Leistung. Ein Buch für alle Reiter, die vielleicht mal einen anderen als den Standardweg der Ausbildung gehen möchten oder an einem toten Punkt angelangt sind.

 

Die beigelegte 80-minütige DVD ist eine herrliche Vertiefung des im Buch gelernten und unterstreicht den einmaligen Charakter des Buches.

 

Weitere Informationen und noch mehr tolle Pferdebücher finden Sie hier

Rubriken