Rath siegt mit Rapphengst Nummer zwei

Matthias Alexander Rath mit Bretton Woods (Foto: a-focus altenhofer)

Matthias Alexander Rath mit Bretton Woods (Foto: a-focus altenhofer)

Beginn der WM-Sichtungsprüfungen

Pressemitteilung - Jul 1, 2014: Perl-Borg – Matthias Alexander Rath hat am Morgen des dritten Turniertages bei der Peterhof Dressur Gala mit seinem Rapphengst Nummer zwei überzeugt. Mit dem achtjährigen KWPN-Hengst Bretton Woods siegte der 29-Jährige im Prix St. Georg, der Qualifikation für den Großen Preis des Saarlandes – Preis der Ministerpräsidentin des Saarlandes, der als Intermediaire I-Kür ausgetragen wird.

Alle fünf Richter waren sich einig, dass der Sieg an den Johnson-Sohn im gemeinsamen Besitz des Gestüts Schafhof und Paul Schockemöhle geht. Das Paar dominierte mit 75,789 Prozentpunkten. Seit knapp drei Jahren ist der elegante Rappe und ehemalige Bronzemedaillengewinner bei der WM der jungen Dressurpferde unter dem Sattel von Matthias Alexander Rath.

Platz zwei ging an Kristine Möller, für Dänemark am Start. Mit dem elfjährigen Hannoveraner Reve en Noir erhielt sie 71,263 Prozent.

Bereits am Donnerstagabend hat Jessica von Bredow-Werndl mit ihrer zehnjährigen Stute Zaire das Finale der internationalen mittleren Tour gewonnen, den Loro Piana Preis. In der Intermediaire B-Prüfung erhielt die Kaderreiterin von den Richtern 71,786 Prozentpunkte und siegte damit vor Sascha Schulz aus Luxemburg im Sattel von Sacre Coeur. Schon der Sieg in der Intermediaire A am Mittwoch ging an Jessica von Bredow-Werndl und Zaire.

Am heutigen Freitagabend steht ab 17.00 mit dem Grand Prix der Special-Tour, dem Preis von VA-Tout, die erste WM-Sichtungsprüfung auf dem Gestüt Peterhof an. Dort werden aus dem deutschen Championatskader an den Start gehen: Isabell Werth mit Bella Rose, Kristina Sprehe mit Desperados, Fabienne Lütkemeier mit D’Agostino und Jessica von Bredow-Werndl mit Unée. Außerdem starten aus dem B-Kader Jenny Lang, Hubertus Schmidt, Christoph Koschel und Peterhof-Chefausbilderin Dorothee Schneider. Zudem stellt sich Totilas, Rapphengst Nummer eins, unter Matthias Alexander Rath der Konkurrenz.

***Eine weitere Pressemitteilung erhalten Sie nach dem Grand Prix gegen 21.15 Uhr.

 Ergebnisübersicht:
03 FEI Prix St. Georges (CDI2*) Dressurprüfung, international, Qualifikation für Prfg. 4 (Intermediaire I-Kür)
1. Matthias Alexander Rath (Kronberg), Bretton Woods, 75,78; 2. Kristine Möller (Dänemark), Reve En Noir, 71,26; 3. Terhi Stegars (Finnland), Lord Luciano 2, 70,76; 4. Fie Christine Skarsoe (Dänemark), For my Live, 69,36; 5. Sascha Schulz (Luxemburg), Femke, 68,63; 6. Anne Kirkegaard (Dänemark), Furstengruss, 67,65

18 Preis der Bagrat Silikat-Technologie, Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes 2014 (CDN) für 6jährige Pferde, Qualifikation, national
1. Nicole Casper (Donzdorf), Dallas, Wertnote 8.1; 2. Christoph Koschel (Hagen a.T.W.), Solitaire, 7.8; 3. Borja Carrascosa Martinez (Spanien), London's Cup, 7.6; 4. Roxana Mohr (Alsenborn), Seraphine, 7.4; 5. Claudius Becher (Wipperfürth), For Set, 7.2; 6. Antje Häschke (Sirzenich), De Burgh, 7.1
 
14 Dressurpferdeprüfung für 6jährige Pferde (CDIYH1*), Finalprüfung, international
1. Robin van Lierop (Niederlande), Rs2 Denza Lenza, Wertnote 7.86; 2. Carl Cuypers (Belgien), Bilan, 7.58; 3. Gaston Chelius (Luxemburg), Quicksilver, 7.14

Informationen über die Dressur Gala auf dem Gestüt Peterhof gibt es unter www.gestuet-peterhof.de und unter www.engarde.de in der Rubrik Events.

Rubriken