Baden-Württemberg trumpft in Schwerin auf

Niklas Krieg und Carella gewinnen den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG in Schjwerin. (Foto: ACP Pantel)

Niklas Krieg und Carella gewinnen den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG in Schjwerin. (Foto: ACP Pantel)

Pressemitteilung - Jan 27, 2015: Schwerin – „Carella will immer alles richtig machen, die versucht von sich aus jeden Fehler zu vermeiden,“ weiß Niklas Krieg und damit gab der junge Sieger im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG beim CSI Schwerin einen Großteil des Lobes, das er für diesen Erfolg erhielt, an sein Pferd weiter. In 35,19 Sekunden und ohne Fehler trug die Holsteiner Clearway-Tochter ihren Reiter im Stechen der mit 40.000 Euro dotierten Prüfung durch den Kurs und bescherte ihm damit 10.000 Euro aus der Gesamtdotierung. Sieben von 40 angetretenen Paaren erreichten das Stechen.

„Also, wenn ich darf, komme ich gern wieder,“ stellte der Mannschafts-Europameister der Jungen Reiter aus Villingen-Schwenningen klar. Möglicherweise würde er dann auch die Zweitplatzierte wieder treffen – Janne Friederike Meyer, die mit der zehn Jahre alten Stute Charlotta im Großen Preis der Deutschen Kreditbank antrat. „Schneller wäre noch besser gewesen,“ witzelte Meyer, „aber als ich Niklas Runde sah, habe ich schon befürchtet, dass ich den Sieger der Prüfung gesehen habe...“ In knapp zwei Wochen treffen Meyer und Krieg wieder aufeinander beim CSI Offenburg.
 
Platz drei eroberte ein schwedischer Gast – Johan Lundh mit dem schwedischen Warmbluthengst Miebello aus der eigenen Zucht.  „Uns gehört schon seine Großmutter,“ so Lundh, „jede Woche ruft jemand an und würde ihn gern kaufen, aber ich sage immer nein.“ Der 43-jährige Lundh aus Floby/ Schweden hat sich bewusst für den Start beim CSI Schwerin entschieden. „Das ist ein sehr schönes, gut organisiertes Turnier,“ so Lundh, „ich wollte gern früher ins Jahr starten, um dann zu den nationalen Meisterschaften zu gehen und hoffentlich nach Göteborg.“
 
Die Zuschauer bereiteten den Teilnehmern im Großen Preis der Deutschen Kreditbank eine begeisterte Kulisse und fieberten mit. Zum Beispiel mit Heiko Schmidt aus Neu-Benthen und seinem Stationshengst Chap von Cellestial. Beide zelebrierten eine tadellose Runde – kassierten allerdings Zeitfehler.  Damit ritt Schmidt zwar knapp am Stechen vorbei, wurde jedoch als Neunter auch bester Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern. Andre Plath, Derbyzweiter von der Insel Poel, belegte Rang elf mit AFP`s Cosmic Blue.
 
Championatssieger Jan Wernke und seine Stute Queen Mary blieben glücklos im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, dafür trumpfte in der Sport- und Kongresshalle nach der Mutter die Tochter auf: Christin Wascher aus Redefin gewann mit Queen Waltraud die internationale U25 Tour.
 
Premiere mit rund 8000 Zuschauern
Hocherfreut war das Veranstaltertrio über den Besucherzuspruch. Rund 8000 Zuschauer kamen während der fünf Turniertage in die Sport- und Kongresshalle Schwerin, der Löwenanteil am Samstag und Sonntag. „Wir hatten gar nicht zu hoffen gewagt, dass  die Veranstaltung gleich beim ersten Mal soviele Besucher anlockt,“ so Jörg Baltruschat, „freuen uns jetzt aber um so mehr.“  Baltruschat, Manfred von Allwörden und Christian Schlicht haben schon jetzt Ideen wie sie die Veranstaltung weiterentwickeln können. Baltruschat: „Man hat ja immer einen Plan und in der Praxis stellt sich dann heraus, das einiges doch anders aussieht, als man es erwartet hat,“ so der Turnierleiter, „manches ist einfacher, anderes nicht.“
 
Turnierdirektor Manfred von Allwörden freute sich vor allem über die positive Resonanz, die auch von Sponsoren und Teilnehmern bis hin zu den Pferdepflegern kam. „Es war uns wichtig, dass alle mit den Rahmenbedingungen hier zufrieden waren.“ Eine Einschätzung, die auch der Sportliche Leiter Christian Schlicht teilt. Für ihn begann das erste CSI Schwerin mit der Herausforderung, die Stellflächen für die Pferdetransporter neu zu organisieren, nachdem sich die ursprünglich vorbereitete Fläche aufgrund der Witterungsverhältnisse als nicht geeignet erwies. Für das Jahr 2016 haben die Veranstalter bereits zwei Januarwochenenden in der Sport- und Kongresshalle gebucht. An einem dieser Wochenenden soll dann die zweite Auflage des CSI Schwerin stattfinden.
 
Ergebnisübersicht CSI Schwerin
Springprüfung Kl. S mit Stechen – Großer Preis der Deutschen Kreditbank AG – international:
1. Niklas Krieg (Villingen-Schwenningen) auf Carella 0/ 35,19, 2. Janne Friederike Meyer (Hamburg)  auf Charlotta 0/ 35,78, 3. Johan Lundh (Schweden) auf Miebello 0/ 39,39, 4. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) auf Lord Lohengrin 4/ 36,73, 5. Frederick Troschke (Hagen a.T.W.) auf Charis 4/ 37,55 4/ 37,55, 6. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade La Vie 8/ 43,34
 
26 Springprüfung m.Stechen -international-Bronze, Preis des Autohauses Ahnefeld
1. Neelen Jonathan Ratnasingham (Malaysia) auf Lanssini *0.00 / 39.26, 2. Christian Heck (Sukow) auf Cadillac 48 *4.00 / 41.97, 3. Lilli Plath (Timmendorf) auf Cognac 86 *8.00 / 34.16, 4. Julia Stiebitz (Lübeck) auf Phelister 4.00 / 51.28
 
29 Springprüfung m.Stechen -international-, Preis des Autohauses Ahnefeld
1. Ulrich Ahlmann (Bovenau) auf Chicca-Blue *0.00 / 39.85, 2. Kathrin Leibold (Wismar) auf Queb *4.00 / 38.80, 3. Kathrin Leibold (Wismar) auf Stolze 7 *4.00 / 42.03, 4. Neelen Jonathan Ratnasingham (Malaysia) auf Wicona 5 *8.00 / 39.95, 5. Neelen Jonathan Ratnasingham (Malaysia) auf Acoraya *8.00 / 41.49, 6. Natalia Stecher (Nordhastedt) auf Coulyn *8.00 / 43.79
 
32 Springprüfung Kl.S* m.Stechen -international-, Preis des Autohauses Ahnefeld
1. Sharmini Christina Ratnasingham (Malaysia) auf Canton 5 *0.00 / 38.07, 2. Petra Rüder (Fehmarn) auf Latigo 18 *0.00 / 39.37, 3. Jessica Siemers (Kasseburg) auf California 92 *24.00 / 54.30, 4. Christian Heck (Sukow) auf Christian 29 4.00 / 56.63, 5. Kathrin Leibold (Wismar) auf Checker 10 12.00 / 57.65
 
20 Springprüfung Kl.S* m.Stechen –international, Preis der Bauunternehmung Drewke
1. Christin Wascher (Redefin) auf Queen Waltraud *0.00 / 35.46, 2. Evelyn Sander (Schweden) auf Baloucento 2 *0.00 / 37.11, 3. Frederike Staack (Lasbek) auf Caitoki *0.00 / 38.68, 4. Henry Delfs (Steinburg) auf Carrington D *0.00 / 41.35, 5. Laura Strehmel (Neustadt) auf DSP Lucie *4.00 / 36.08, 6. Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) auf Dyleen *8.00 / 36.13
 
Meck Pom Indoor Champion -  Champion der Landesmeister Springen, Preis des Ergbeerhofes Glantz:
1. Wilfried Holl (Crivitz) auf Queen de La 0/ 34,79, 2. Lilli Plath (Timmendorf) auf Alcira 0/ 37,25, 3. Jütte Ahlmann (Reimershagen) auf Melina 0/ 37,43, 4. Christin Wascher (Redefin) auf Lakja-W 0/ 40,70
 
4 Zeitspringprüfung Kl.S** -international-, Preis der Firma Deko Design
1. Maurice Tebbel (Emsbüren) auf Chaccos' Son 0.00 / 41.72, 2. Felix Haßmann (Lienen) auf Chicca 31 0.00 / 42.58, 3. Christian Glienewinkel (Celle) auf Pia Pacelli N 0.00 / 43.34
4. Jörg Kreutzmann (Kasseburg) auf Vicky 216 0.00 / 43.40, 5. Hans-Jörn Ottens (Loxstedt) auf DSP Crashman 0.00 / 44.09, 6. Christian Hess (Boostedt) auf Cinven CR 0.00 / 44.52
 
Weitere Infos, Live Stream, Live Scoring und alles rund um das Turnier unter :
www.csi-schwerin.com

Rubriken