Oldenburger heiß begehrt

Preisspitze Florenziko v. For Romance I OLD - Diamond Hit - Landadel. (LL-Foto)

Preisspitze Florenziko v. For Romance I OLD - Diamond Hit - Landadel. (LL-Foto)

Pressemitteilung - Aug 28, 2017: Nach den fantastischen Erfolgen der letzten Wochen mit zahlreichen Medaillen für unsere Oldenburger Pferde bei den Europameisterschaften erzielte auch die 16. Elite-Fohlenauktion im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta ein phänomenales Resultat.

Die Preisspitze war Florenziko v. For Romance I OLD - Diamond Hit - Landadel. Mit einem Zuschlagspreis von 110.000 Euro erhielt das bewegungsstarke Hengstfohlen das Spitzengebot. Der Hengstanwärter aus der Zucht von Dr. Rolf-Peter Schulze aus Niedersachsen, wurde an Kunden aus Österreich zugeschlagen.

 

Ein Olympia-Dressurstall erhielt bei 65.000 Euro den Zuschlag für den bewegungsstarken Franz Werner, einem Hengstanwärter von Franziskus - De Niro - Feiner Stern, aus der Zucht von Werner Dullweber aus Bakum.

 

Sowohl die dritte als auch die vierte Preisspitze stammen aus dem weltberühmten Züchterhaus von Georg Sieverding aus Emstek. Bei 60.000 Euro fiel der Hammer für eine ambitionierte Reiterin aus Dänemark für das Stutfohlen Monasteria v. Sir Donnerhall I - Desperado - Sandro Hit. Das Stutfohlen Silverdream v. Escolar - Fürstenball OLD - Dormello erhielt den Zuschlag bei 50.000 Euro, ebenfalls für einen Weltklasse-Dressurstall.

 

Überzeugend war die Nachfrage bei den Springfohlen. Hier setzte sich Confed Cup v. Cornet Obolensky - Nabab de Reve - Tenor Manciais, aus der Zucht von Joeri Stevens aus den Niederlanden, an die Spitze der Preisstatistik. Der Hengstanwärter wurde für 36.000 Euro in den Springstall Heinrichs zugeschlagen.

Großes Interesse an den Oldenburger Qualitätsfohlen zeigte wieder das Ausland. Insgesamt wechselten 42 von insgesamt 94 verauktionierten Fohlen nach Österreich (8), Schweiz (6), USA (6), Belgien (5), Dänemark (5), Niederlande (3), Ukraine (3), Australien (1), Italien (1), Irland (1), Kolumbien (1), Luxemburg (1) und Schweden (1).

Auf der Oldenburger Elite-Fohlenauktion wurde ein Umsatz von über 1.500.000 Euro realisiert. Der Durchschnittspreis pendelte sich bei rund 16.000 Euro ein.

Rubriken