Der Efeu

© Echino/ PIXELIO Efeu im Sommer

© Echino/ PIXELIO Efeu im Sommer

Giftpflanzen für Pferde - Sind Sie auf dem Laufenden?

Freia Schultz-Friese - Mär 21, 2008: Der Efeu (bot. Hedera) ist eine immergrüne Kletterpflanze, die gerne als Begrünung von Hauswänden, Mauern und Zäunen genommen wird.

Man findet ihn aber auch an seinem natürlichen Standort, in schattigen Laubwäldern. Dort bildet er dichte Teppiche auf dem Waldboden oder rankt an Bäumen hervor. Der Efeu kann Höhen bis zu 30 m erreichen. Der Efeu gehört zur Familie der Araliengewächse.

Der heimische Freilandefeu (Herdera Helix) hat im Jungstadium dunkelgrüne, dreilappige Blätter. Ältere Pflanzen weisen ovale oder rautenförmige Blätter auf.. Man findet Efeu bei uns in fast allen Wäldern, an Mauern und Häusern.

Wenn die Pflanze 10 Jahre alt ist, reduziert sich das Wachstum und es werden keine Kletterwurzeln mehr ausgebildet. Die Blüten des Efeu stehen in Dolden und sich sehr unscheinbar grün gefärbt.

Der Efeu ist recht anspruchslos, er wächst auf allen Böden, wenn sie nur etwas humos sind und genügend Feuchtigkeit aufweisen. Wenn er keine Kletteruntelage erhält, bildet er dichte Teppiche am Boden.

Die Blätter des Efeu sind giftig für Pferde. Die Hauptwirkstoffe sind:

  • Didehydrofalcarinol
  • Sesquiterpene
  • Hederin
  • Falcarinol

Die Aufnahme größerer Mengen an Efeu führt bei Pferden zu Kolik und Durchfall sowie zu Krämpfen.

Rubriken