Arnica

© Günter Havlena / PIXELIO

© Günter Havlena / PIXELIO

Heilpflanzen für Pferde - Kennen Sie sich aus?

Freia Schultz-Friese - Aug 31, 2008: Arnica (Arnica Montana) ist auch bekannt unter dem Namen Alpentabak. Sie ist wirksam bei Prellungen, Fieber und Muskelschmerzen.

Arnika kommt in ganz Europa vor, vor allem da wo es Berge gibt. Sie wächst aber auch in Nordindien.

Die Anwendung erfolgt äußerlich durch getrocknete Blüten, die am besten im Hochsommer gesammelt werden. Aus diesen Blüten kann man Cremes und Salben oder auch Tinkturen herstellen. Arnika darf nicht auf offene Wunden aufgebracht werden, denn dort reizt sie die Haut.

Als Tinktur kann sie mit Wasser gemischt, zum Kühlen der überanstrengten Pferdebeine verwendet werden

Arnika bitte niemals ohne ärztlichen Rat innerlich anwenden!

Rubriken