Augentrost

© Astrid Kettling / PIXELIO

© Astrid Kettling / PIXELIO

Heilpflanzen für Pferde - Kennen Sie sich aus?

Freia Schultz-Friese - Aug 4, 2008: Augentrost (Euphrasia Officinalis) hilft bei Erkrankungen der Schnleimhäute. Die Pflanze hat eine zusammenziehende Wirkung auf Schleimhäute.

Augentrost wächst auf Wiesen in ganz Europa. Verwendet werden können alle aufstehenden Pflanzeteile, die am besten im Spätsommer oder Herbst während der Blüte gesammelt werden.

Augentrost ist bekannt für seine heilende Wirkung insbesondere bei Augenleiden wie Bindehautentzündungen.

Man kann Augentrost innerlich oder äußerlich anwenden. Bei äußerlicher Anwendung wird eine Spülung hergestellt, bei der die Planze mit kochendem Wasser aufgebrüht wird. Hierzu werden 500ml Wasser mit ca. 40 Gramm der Pflanze benötigt.

Bei innerlicher Anwendung werden täglich ca. 40 Gramm der getrockneten Pflanze ins Futter gegeben.

Rubriken