Das Pferd drehte noch eine Runde durch den Tümpel. Foto: Feuerwehr Velbert
Das Pferd drehte noch eine Runde durch den Tümpel. Foto: Feuerwehr Velbert
Aus dem Sport

Neviges: Pferd aus Morast gerettet

Von der Feuerwehr musste ein Pferd aus einem sumpfigen Tümpel gerettet werden. Es drohte, im Sumpf zu versinken.

Wie die Feuerwehr Velbert in ihrer Pressemitteilung berichtete, wurde sie am Sonntag den 21.07.19 gegen 10.24 Uhr zu einem Einsatz in der Nähe eines Reiterhofes an der Nordrather Straße in Neviges gerufen. Dort waren gut ein Dutzend Pferde aus einer Weide ausgebrochen. Zwei dieser Pferde gerieten in den benachtbarten sumpfigen Tümpel. Ein Pferd konnte sich aus eigener Kraft befreien, das zweite jedoch steckte fest und drohte zu versinken.

Bei Eintreffen der Feuerwehr, welche mit hauptamtlicher Wache und einem freiwilligen Löschzug ausgerückt war, steckte das Pferd schon bis zum Hals im Morast und war außer Stande, sich selbst zu befreien. Auch war es zu weit entfernt vom Ufer, um ohne weitere Hilfsmittel erreicht werden zu können. Nach kurzer Beratung wurde dann der Löschzug Dönberg der Feuerwehr Wuppertal angefordert, der über ein spezielles Tierrettungsgeschirr verfügt, außerdem halfen benachbarte Landwirte und stellten einen Teleskoplader zur Verfügung. Mit Hilfe dieses Teleskopladers und dem Tierrettungsgeschirr sollte das dann gerettet werden. Nachdem auch noch eine Tierärztin eintraf begann die Rettungsaktion.

Es wurde aus Bohlen und Bettern ein Holzsteg angelegt, auf dem sich ein Feuerwehrmann zum Pferd begeben konnte. Dies und die Betriebsamkeit der vielen Helfer, sorgte dann allerdings dafür, dass das Pferd sich weiter in die Mitte des Tümpels bewegte und dort unerreichbar für alle Helfer wurde. Erfreulicherweise blieb das Tier dort aber nicht lange, sondern begab sich wieder in Richtung Rettungsmannschaft, wo es so nah an das Ufer kam, dass ihm ein Halfter umgelegt werden konnte. Mit vereinten Kräften und Mitwirkung des Pferdes selbst und ohne weiteres technisches Gerät konnte das Pferd dann befreit werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung