Artikel in der Rubrik Pferderecht

Von 80 auf 100 – oder wie man die 100er Zulassung für den Pferdeanhänger bekommt

(Freia Schultz-Friese - ) Endlich 100 fahren mit Pferdeanhänger auf der Autobahn. Nicht mehr hinter stinkenden LKWs klemmen oder von diesen geschoben werden. Doch wie kommt man an die begehrte Plakette? Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt werden?

Ueberblick über das Recht des Pferdekaufes

(RA Frank Richter - ) Die Haftung des Pferdeverkaeufers – ob Pferdehaendler oder Privater – ist sehr varianten- und umfangreich, die Rechte des Kaeufers entsprechend vielgestaltig. Es ist daher in jedem Fall anzuraten, Kaufvertraege nur noch schriftlich abzufassen.

Vom Sinn eines Schutzvertrages

(RA Frank Richter - ) Viele Tiereigentümer sind aus den unterschiedlichsten Gründen gezwungen, ihr Tier wegzugeben. Oft besteht der Wunsch, dass es dem Liebling in der Fremde ebenso gut gehen möge, wie "daheim". Daher versuchen viele Verkäufer, diesen Wunsch in Vertragsform zu gießen. So hofft man, das Wohlergehen des Lieblings notfalls gerichtlich durchsetzen zu können. Diese Bestrebungen sind allerdings nur teilweise und auf Umwegen zu erreichen.

Das Mittel der Wahl ist der sogenannte Schutzvertrag.

"Verfahren Werth" in erster Instanz entschieden

(FN-Aktuell.de - ) Die Erste Kammer der Disziplinarkommission der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) hat die Reiterin Isabell Werth (Rheinberg) für sechs Monate von der Teilnahme an Turnieren ausgeschlossen. Die Kammer geht davon aus, dass die positive Medikationskontrolle des Pferdes El Santo NRW auf eine fahrlässige Sorgfaltspflichtverletzung im Stall der Reiterin zurückzuführen ist.

Petition gegen Pferdesteuer zum zweiten Mal übergeben

(FN-Aktuell.de - ) Nachdem die große bundesweite Petition gegen die Einführung der Pferdesteuer mit 523.000 Unterschriften im Mai an den Deutschen Städtetag übergeben wurde, folgte nun der nächste Schritt: Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, und Peter Krause, Vorsitzender des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg, reichten jetzt über 20 Kartons und Kisten voller Unterschriften beim Deutschen Städte- und Gemeindebund ein.